Tobias Kroeger

Es geht um Authentizität, Identität und Manipulation. Wie frei sind wir eigentlich? Was machen äußere Zwänge mit uns und sind wir bereits auf dem besten Weg zu einer dystopischen Gesellschaft?

Aus der Graffiti-Bewegung der 90er stammend waren Kroegers Arbeiten stark vom New Yorker Stylewriting beeinflusst. Sein zeichnerisches Können ermöglichte es ihm jedoch schnell in seinen Arbeiten eine bildnerische Freiheit zu erlangen, die ihn vom Graffiti weg und letztendlich zur Figuration und zum Portrait führte. Seitdem malt er seine eigenartigen Portraits in Öl und Acryl auf Leinwand oder mit Fassadenfarbe und Sprühdose im urbanen Raum. Viel Verstörendes ist in Tobias Kroegers Arbeiten präsent aber ebenso subtile Ironie. Eine düstere, entindividualisierte Zukunft wird hier mit einem Blick auf unsere Gegenwart angedeutet, in der wir durch die Diktatur des Mainstream unweigerlich den Verfall von Individualität vorantreiben.

 

www.tobiaskroeger.com